Der Investmentansatz

Wir investieren in Unternehmen mit besonderen Wettbewerbsvorteilen zu einem vernünftigen Preis.

 

Unsere langjährige Erfahrung mit zyklischen Schwankungen in der Bewertung von Anlagen nutzen wir zum günstigen Einkauf. Bedingt durch unseren längeren Anlagehorizont können wir durch kurzfristige Faktoren verursachte Fehlbewertungen antizyklisch nutzen. Dabei werden mögliche Investments gemäß ihres „inneren Wertes“ klassifiziert und ausgewählt.

 

Wir suchen in der gesamten Kapitalstruktur eines Unternehmens nach geeigneten Anlageinstrumenten. Neben Aktien und Senioranleihen besitzen Nachrang- oder Wandelanleihen oftmals interessante Rendite-/Risiko-Profile, da sie in der Regel aufgrund ihrer geringeren Marktgängigkeit oder regulatorischer Einschränkungen zusätzliche Renditechancen bieten.

 

Die Auswahl eines Investments basiert auf modellgestützten, fundamentalen Analysen. Zentrales Auswahlkriterium ist die Erzielung einer absoluten positiven Rendite über einen längeren Zeitraum. Wir bevorzugen daher relativ gut prognostizierbare laufende Erträge gegenüber möglichen Kursgewinnen.

 

Bietet sich eine Anlage in Wertpapiere einzelner Unternehmen unter Risiko- oder Diversifikationsaspekten oder aus anderen Gründen nicht an, investieren wir auch in Indexfonds oder in ausgezeichnete aktive Manager.

 

Um das Risiko des Portfolios weiter zu mindern, beachten wir in der laufenden Kontrolle der Investments vorab festgelegte Risikobudgets.