Huber Portfolio SICAV

Der antizyklische Vermögensfonds

Der Huber Portfolio SICAV ist ein chancenorientierter, vermögensverwaltender Fonds. Sein Ziel ist es, einen langfristigen Vermögenszuwachs für risikobewusste Anleger zu erzielen. Im Rahmen einer antizyklischen Anlagestrategie legt der Fonds weltweit überwiegend in substanzstarke Value-Aktien und Turnaround-Situationen an. Daneben investiert der Fonds auch in Anleihen aller Art, Goldminen und andere Rohstoffwerte sowie Währungen und Derivate.

2023_FundAward_klein

Fondsmanagement von Peter E. Huber

Der Huber Portfolio SICAV ist geprägt durch die langfristig bewährte Anlagephilosophie von Peter E. Huber, der über mehr als 50 Jahre Börsenerfahrung verfügt, davon 30 Jahre als aktiver Fondsmanager. Peter E. Huber gehört zu den „Altmeistern“ der deutschen Fondsbranche und betreut seit Anfang der 1980er Jahre erfolgreich Anlagegelder, wofür er vielfach ausgezeichnet wurde. So erhielt er u.a. 2018 den Sauren Golden Award als „Fondspersönlichkeit 2018“. Peter E. Huber kann beim Management des Huber Portfolio SICAV auf die jahrzehntelange Investmenterfahrung sowie die eigenständige Kapitalmarktforschung der Taunus Trust GmbH zurückgreifen, eines 2013 gegründeten und von den Inhabern geführten unabhängigen Vermögensverwalters in Bad Homburg.

Fondsmanagement von Peter E. Huber

Der Huber Portfolio SICAV ist geprägt durch die langfristig bewährte Anlagephilosophie von Peter E. Huber, der über mehr als 50 Jahre Börsenerfahrung verfügt, davon 30 Jahre als aktiver Fondsmanager. Peter E. Huber gehört zu den „Altmeistern“ der deutschen Fondsbranche und betreut seit Anfang der 1980er Jahre erfolgreich Anlagegelder, wofür er vielfach ausgezeichnet wurde. So erhielt er u.a. 2018 den Sauren Golden Award als „Fondspersönlichkeit 2018“. Peter E. Huber kann beim Management des Huber Portfolio SICAV auf die jahrzehntelange Investmenterfahrung sowie die eigenständige Kapitalmarktforschung der Taunus Trust GmbH zurückgreifen, eines 2013 gegründeten und von den Inhabern geführten unabhängigen Vermögensverwalters in Bad Homburg.

Investmentstrategie

Huber Portfolio SICAV ist ein chancenorientierter, vermögensverwaltender Fonds. Sein Ziel ist es, einen langfristigen Vermögenszuwachs für risikobewusste Anleger zu erzielen. Im Rahmen einer antizyklischen Anlagestrategie legt der Fonds weltweit überwiegend in substanzstarke Value-Aktien und Turnaround- Situationen an (zwischen 50% und 100% des Fondsvermögens). Daneben darf er auch in Anleihen aller Art, Goldminen und andere Rohstoffwerte sowie Währungen und Derivate investieren. Zielgruppe des Fonds sind chancenorientierte, risikobereite Investoren mit einem längerfristigen Anlagehorizont (> 5 Jahre).

Portfoliomanagement-Team

Portrait Peter E. Huber

Peter E. Huber

Schwerpunkt Asset Allokation und Wertpapierselektion

Portrait David Meyer

David Meyer

Schwerpunkt Wertpapieranalyse, Unternehmensresearch

Portrait Norbert Keimling

Norbert Keimling

Schwerpunkt Screeningmodelle, Backtesting und Kapitalmarktforschung

Asset Allokation

Asset Allocation per 30.06.2022

Top 10 Positionen

XETRA-GOLD

8,6%

BRD 14/150430/0.5 ILB

5,9%

USA 22/300424/2.5

5,4%

SHELL

2,9%

TOTALENERGIES

2,9%

LG

2,0%

SAMSUNG

1,9%

BASF

1,9%

BAYER

1,6%

CENTRICA

1,5%

Asset Allokation

Top 10 Positionen

Aktueller Kommentar

In Folge rückläufiger Inflationsraten, angekündigter Zinssenkungen und sich verflüchtigender Rezessionsängste gewinnt der Börsenaufschwung an Breite. Ein Mangel an Anlagealternativen könnte die Aktienkurse treiben: Anleihen sind angesichts der zunehmenden Fiskaldefizite mit Vorsicht zu genießen und auch die Immobilienpreise haben ihren Zenit überschritten. Gleichzeitig sind immer noch beträchtliche Überhänge an freier Liquidität vorhanden. Gleichwohl mahnen uns die Sorglosigkeit vieler Anleger, die Allzeithöchststände viele Indices und die Überbewertung der favorisierten Marktsegmente zur Vorsicht. In dem Umfeld belassen wir die Aktienquote in einem neutralen Bereich von 60-70% und nutzen die beachtlichen Bewertungsunterschiede, die sich aktuell an den Märkten und in den Sektoren zeigen für selektive Zukäufe in zurückgebliebenen Segmenten, bspw. in Österreich oder im Bankensektor.

Ausschüttungshinweis: am 08.04.2024 erfolgt die nächste Ausschüttung:

I-Tranche: 42,88 EUR je Anteil
P-Tranche: 1,60 EUR je Anteil

Indexierte Wertentwicklung in EUR seit Auflegung (in %)

Quelle: Verwaltungsgesellschaft, eigene Darstellung. Berechnung der Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlags. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf die Zukunft zu.  ©Morningstar Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Information entstehen.

Huber Portfolio SICAV

Die A-Tranche des Fonds wurde bereits Ende 2012 aufgelegt, primär um Stiftungsgelder einer Familie zu betreuen. Seit dem 1. Mai 2020 steht der Fonds Anlegern ab einer Erstanlagesumme von 100.000 Euro zur Verfügung. Im September 2021 wurde der antizyklische Fonds darüber hinaus mit der P-Tranche einem breiteren Anlegerkreis zugänglich gemacht.

Fondsdaten

Huber Portfolio SICAV

P-Tranche

I-Tranche

Erstausgabepreis

100,00 €

2.000,00 €

ISIN

LU2372459979

LU2133245436

WKN

A3CWG6

A2P1GG

Bloomberg-Ticker

HUSHPPE LX

HUBPIEI LX

Auflagedatum

16.09.2021

04.05.2020

Verwahrstelle

DZ PRIVATBANK S.A.

Verwaltung

IPConcept (Luxemburg) S.A.

Ertragsverwendung

ausschüttend

Fondswährung

EUR

Geschäftsjahresende

31.12.

Kategorie

aktienorientierter Multi-Asset-Fonds

Vertriebszulassung

DE, LU, AT

Anmeldung für Investoren- und Researchupdate

Sie möchten regelmäßig über unsere Fonds, unsere Marktmeinung oder anstehende Veranstaltungen informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Abo-Service.

Professioneller Anleger  Privatanleger 

Fact Sheet / Fondsletter  Einladungen zu Webinaren/Webpräsentationen 

per E-Mail  per Telefon 


() /

Fondsdokumente

Seit dem 1. Mai 2020 steht der Fonds institutionellen Anlegern ab einer Erstanlagesumme von 100.000 Euro zur Verfügung. Im September 2021 wurde der antizyklische Fonds darüber hinaus mit der P-Tranche einem breiteren Anlegerkreis zugänglich gemacht.

Institutionelle I-Tranche
Private P-Tranche
Fondspublikationen

Hinweis zur Methodik des FundAwards: Seit 2006 verleihen €uro und seine Schwesterpublikationen Börse Online und €uro am Sonntag die begehrten €uro FundAwards. Damit zeichnen wir die Fonds und ETFs aus, die über 1, 3, 5, 10 und 20 Jahre jeweils die beste, zweit- und drittbeste Wertentwicklung in ihrer Anlagekategorie erzielt haben. Für die 2023 zu vergebenden FundAwards stehen rund 22940 Fonds und ETFs zur Auswahl. Die Vergabe erfolgt dabei in 96 Anlageklassen und jeweils für die Zeiträume von 1 Jahr (6015), 3 Jahren (5739), 5 Jahren (5379), 10 Jahren (4276) und 20 Jahren (1529). Stichtag für die Bewertung war der 31. Dezember 2022. Anwärter auf einen FundAward sind Fonds und ETFs mit einem Volumen von mindestens 20 Millionen Euro und die von Privatanlegern bei Banken oder über die Börse problemlos gekauft werden können.

Aktuelles

Video | Januar 2024

Vortrag: Antizyklisch anlegen mit Peter E. Huber

David Meyer, Peter E. Hubers rechte Hand im Portfoliomanagement, gibt im Videomitschnitt seines Vortrags vom Mannheimer Fondskongress Einblicke in die Anlagestrategie des vermögensverwaltenden Fonds Huber Portfolio SICAV, beleuchtet Investmentthemen die wir aktuell für attraktiv halten und erläutert unser aktuelles Portfolio.

Weiterlesen →
Presse | Januar 2024

Gold entwickelt sich gut

Peter E. Huber führt in diesem €uro-Interview aus, weshalb er in Value-Aktien investiert, Edelmetalle als Stabilisator einsetzt, den KI-Hype meidet und weshalb er in Anbetracht der staatlichen Schuldenorgien bei Staatsanleihen zur Vorsicht mahnt.

Weiterlesen →
Presse | Januar 2024

Altmeister Peter Huber: „Ich bin da ein gebranntes Kind“

Seine herrlich sarkastischen Newsletter sind bei Citywire-Lesern beliebt. Wie blickt Peter Huber aufs neue Jahr? Im Interview spricht Peter Huber über seine China-Wette, wie er seiner Frau ein Zertifikat zum Neuen Markt kaufte und warum er in einer Hinsicht ein gebranntes Kind ist.

Weiterlesen →

Was unterscheidet uns von anderen Investoren?

Wir verzichten auf kurzfristige Kursprognosen

Viele Anleger berücksichtigen kurz- bis mittelfristige Marktprognosen von sog. Experten in ihren Anlageentscheidungen. Viel zu selten wird dabei die Qualität solcher Vorhersagen kritisch untersucht. Nicht ohne Grund: Nach unseren Auswertungen stehen bspw. die jährlich mit hohem Aufwand erstellten und in der Regel im Dezember in den Medien veröffentlichten Leitindex-Prognosen der renommiertesten Banken in keinem Zusammenhang mit der tatsächlichen Wertentwicklung des Folgejahres. Seit dem Jahr 2000 lagen die Experten bspw. bei ihren DAX-Schätzungen im Mittel um ca. 17%(!) daneben. Investoren, die seit 2000 jedes Jahr einen Zuwachs von konstant 6-18% vorhergesagt hätten, hätten den DAX genauso gut vorhergesagt. Für einzelne Aktien fällt die Unsicherheit noch ungleich höher aus. Wir sind aufgrund solcher Erkenntnisse und unserer jahrzehntelangen Erfahrung der Überzeugung, dass sich kurzfristige Marktbewegungen auf Grund einer hohen Markteffizienz nicht vorhersagen lassen, verzichten deshalb auf kurzfristige Kursprognosen und investieren langfristig.

Wir setzen im Portfolio einen Schwerpunkt auf Aktien

Aktien können kurz- bis mittelfristig sehr riskant sein, langfristig waren sie bislang jedoch die sicherste und rentabelste Anlageform überhaupt. Der Chart zeigt nicht nur, dass Aktien seit dem Jahr 1800 deutlich höhere Wertzuwächse als Anleihen oder Gold erzielten. Er verdeutlicht auch, dass Aktienanleger seit 1800 selbst unter Berücksichtigung von Inflation nach spätestens 20 Jahren Gewinne verbuchten. Bei Anleihen oder Gold wurden dagegen mitunter über 50-jährige Verlustperioden beobachtet.

Wir sind Value-Investoren und profitieren von hauseigener Kapitalmarktforschung

Auch wenn die Aktienmärkte auf lange Sicht zulegen, ist es nicht in jeder Marktphase gleichermaßen sinnvoll, einen Aktienschwerpunkt zu halten. Da sich die Aktienkursentwicklung langfristig stets an der Gewinnentwicklung der Unternehmen orientiert, kann man die Aktienmärkte hinsichtlich ihrer Attraktivität bewerten. Als Value-Investoren nutzen wir sich ergebende Marktineffizienzen systematisch aus.

Um herauszufinden, wann Aktienmärkte preiswert genug für eine Investition sind, nutzen wir Bewertungsindikatoren wie das Shiller-CAPE. Dieses zyklisch bereinigte Kurs-Gewinn-Verhältnis setzt den Kurs eines Aktienmarktes ins Verhältnis zu seinem langfristigen Gewinndurchschnitt. Eigene und externe Studien belegen: Investoren, die in der Vergangenheit in attraktiv bewertete Aktienmärkte investieren, verbuchten über die folgenden 10-15 Jahre deutlich höhere Wertzuwächse als Investoren, die teuer kauften. Wir investieren deshalb vorzugsweise in attraktiv bewertete Aktienmärkte und meiden überhitzte Marktsegmente.

Fair-Values sind die Basis unserer Allokationsentscheidungen

Wir nutzen zyklisch geglättete Kurs-Gewinn-Verhältnisse (Shiller-CAPE) sowie weitere Bewertungskennzahlen, um für jeden Aktienmarkt einen „fairen“ Wert zu berechnen. Investitionen bieten sich insbes. an, wenn der Aktienkurs deutlich unterhalb dieses fairen Wertes notiert (im Chart rot markiert). Beispiel Deutschland: Als Energieversorgungsängste den DAX im Oktober 2022 unter 12.000 Punkte trieben, zeigten sich Unterbewertungen wie sie zuletzt nur in den schweren Krisen 1987, 2003 und 2009 auftraten (siehe rote Markierungen im Chart). Wir haben diese Ausverkaufskurse für antizyklische Zukäufe genutzt, den Anteil dt. Aktien im Huber Portfolio SICAV temporär von 4% auf über 20% erhöht und in den Folgemonaten Gewinne mitgenommen. Weiterführende Hintergrundinformationen finden Sie in unserem Investorenupdate „Wir kaufen deutsche Aktien“ vom Oktober 2022.

Wir nutzen Rezessionsphasen aktiv für antizyklische Käufe

Viele Anleger flüchten aus den Aktienmärkten, wenn die Wirtschaft in die Rezession gleitet. Dabei bieten Rezessionsphasen lukrative Einstiegsgelegenheiten. So erzielten Anleger, die seit dem Jahr 1900 immer in Rezessionen kauften, deutlich höhere Wertzuwächse als Anleger, die in Nicht-Rezessionsphasen investierten (12,8% vs. 7,9%). Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Investorenupdate „Rezessionen als Investitionschance“ aus dem November 2022.

Als Antizykliker wissen wir: Gewinner und Verlierer wechseln

Menschen sind soziale Wesen und unterliegen psychologischen Einschränkungen, sog. Behavioral-Finance-Phänomenen. So favorisiert die Mehrzahl der Marktteilnehmer Marktsegmente, welche die letzten Jahre überdurchschnittlich gut gelaufen sind, die in den Medien hofiert werden und bei anderen Investoren beliebt sind. Ein solch prozyklisches Verhalten birgt für Anleger jedoch Risiken, da die Gewinner der letzten Jahre in der Regel nicht die Gewinner von morgen sind. Betrachtet man sich bspw. die Wertentwicklung der abgebildeten Aktienmärkte in der letzten Dekade von 2010-2020, übertrafen US-Aktien (MSCI USA) mit einem Wertzuwachs von 310,6% alle anderen Regionen, während Aktien aus Lateinamerika das Schlusslicht im Ranking darstellten. Erstellt man das gleiche Ranking in der Vordekade von 2000-2010, kehrt sich die Reihenfolge nahezu um: die höchsten Zuwächse erzielten Aktien aus Lateinamerika, während US-Aktien die höchsten Verluste erbrachten. Wir investieren deshalb am liebsten antizyklisch in Marktsegmente, die deutlich unter Wert notieren, zurückgeblieben sind und von Anlegern gemieden werden.

Enttäuschungen sind bei aktuellen Technologie-Favoriten wahrscheinlich

Zuletzt konnten Wachstumsaktien wieder überproportional zulegen. Mittlerweile sind diese im Vergleich zu Value-Aktien höher bewertet als zum Hochpunkt der New Economy-Blase im Jahr 2000. Enttäuschungen sind aus unserer Sicht deshalb nur eine Frage der Zeit. Nach einer langen Periode extrem niedriger Inflationsraten und historischer Tiefststände bei den Zinsen ist ein Paradigmenwechsel überfällig. Darunter leiden die bisherigen Favoriten (hochbewertete Wachstumsaktien), da der Barwert von Gewinnen sinkt, die in ferner Zukunft liegen. Profitieren sollten niedrig bewertete Value- und Substanzwerte, die seit Jahren enttäuschen.

Auch für Marktführer und Wachstumsfavoriten gilt: zu teuer kaufen ist riskant

Es gibt immer wieder Wachstumswerte, die alle üblichen Bewertungsmaßstäbe sprengen, weil sie besonders gute Zukunftschancen bieten und die Fantasie der Anleger anregen. Sie müssen nur lange genug steigen, um irgendwann in fast allen Aktienfonds prominent vertreten zu sein. Auch in den Indizes und damit in den ETFs bilden sie dann ein entsprechendes Schwergewicht. So sind derzeit acht favorisierte US-Wachstumsaktien mit ca. 30% im S&P 500 vertreten, während sich die übrigen 492 Aktien den Rest teilen müssen. Nach unserer Erfahrung ist bei solchen Highflyern allerhöchste Vorsicht geboten.

Beispiel Cisco: Als das Internet um die Jahrtausendwende seinen Siegeszug antrat und Umwälzungen in nahezu jedem Unternehmen auslöste, herrschte Konsens, dass kaum ein Unternehmen stärker profitieren würde als Netzwerk-Weltmarktführer Cisco. Noch im Frühjahr 2000 titelte das Fortune-Magazin „No matter how you cut it, you’ve got to own Cisco. Cisco has the greatest wind of our lifetime at its back (internet)”. Heute knapp 25 Jahre später notiert Cisco noch immer mehr als 30% tiefer und das obwohl die Erwartungen sogar eingetreten sind: das Internet hat unser aller Leben verändert und Cisco ist bis heute unangefochtener Marktführer. 

Beispiel Nokia: Im Gegensatz zu Cisco konnte der ehemalige Marktführer bei Mobiltelefonen die Erwartungen nicht erfüllen und notiert als Folge nicht nur 30% sondern über 90% tiefer als zur Jahrtausendwende. 

Investoren können hieraus eine wichtige Lektion mitnehmen: Es ist sehr gefährlich, Wachstumspotential zu teuer zu kaufen. 

Unterschätzte Klumpenrisiken in vielen Benchmarks und ETFs

Die meisten internationalen Aktienfonds sind in den bisherigen Favoriten aus dem Technologiebereich hoch gewichtet, ebenso die entsprechenden Exchange Traded Funds (ETFs). Das gilt insbesondere für den US-Markt, der wiederum mit ca. 60% im MSCI-Weltaktienindex gewichtet ist und damit schon für sich ein Klumpenrisiko darstellt. Dies birgt Risiken und lässt Raum für Enttäuschungen. Eine echte Diversifikation ist nicht gegeben. Wir setzen in unseren Fonds dagegen breit gestreute Schwerpunkte in den aussichtsreichsten Regionen und Sektoren.

Beispiel einer antizyklischen Chance: Asiatische Aktien

Das asiatische Jahrzehnt steht vor der Tür. US-Aktien sind im historischen Vergleich extrem hoch bewertet und Europa versinkt im bürokratischen Sumpf, wo es nur noch um die Verteidigung historischer Errungenschaften und Umverteilung anstatt Innovation und Wertschöpfung geht. In Asien wird dagegen noch ein echter Vermögenszuwachs angestrebt, die Mittelschicht wächst rasant und die Börsen sind attraktiv bewertet. Die Rückschläge und Unterbewertungen nutzen wir für antizyklische Engagements, insbes. in Japan, Korea aber auch für Anfangspositionen in Hongkong, China und Indonesien.

Beispiel einer antizyklischen Chance: Energie- und Rohstoffsektor

Es gibt einen interessanten Megatrend, der in den nächsten Jahren weit überdurchschnittliche Anlageergebnisse bringen kann und derzeit völlig unterschätzt wird: Energie- und Minenaktien, deren Rohstoffe für die Energiewende benötigt werden. Aufgrund strenger ESG-Vorschriften fließt fast kein Geld mehr in die Erschließung neuer Vorkommen. Die sich abzeichnenden Angebotsdefizite könnten die Preise massiv nach oben treiben. Eine echte antizyklische Chance, die wir mittels Engagements in den entsprechenden Aktien nutzen wollen.

Die von uns selektierten Unternehmen notieren signifikant unter ihrem Wert

Die in unserem Fonds befindlichen Qualitäts- und Substanzaktien weisen per 31. Januar 2024 ein KGV von 9, ein KBV von 1,1 und eine Dividendenrendite von 4,2% auf. Dies ist nochmals ein erheblicher Abschlag auf den Marktdurchschnitt. Solange eine Investition in internationale Aktien zu so günstigen Bewertungen möglich ist, blicken wir optimistisch in die Zukunft. Zumal nur Unternehmensbeteiligungen eine Partizipation am Wertschöpfungspotential der Wirtschaft bieten und Unternehmensgewinne üblicherweise analog zur nominalen Wirtschaftsleistung wachsen, was Aktien einen gewissen Schutz vor anziehender Inflation bietet.

Peter E. Hubers Erfahrungswerte für Erfolgreiches Investieren

Kontakt

Sie haben Fragen zu unserer Anlagestrategie oder suchen weiterführende Informationen zu unserem Huber Portfolio SICAV?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Berndt

Telefon: +49 6172 917 28-0
Fax: +49 6172 917 28-29
E-Mail: info@taunustrust.de

Wichtige Informationen / Nutzungsbedingungen

Bitte lesen Sie diese wichtigen Informationen und akzeptieren Sie die nachfolgenden Nutzungsbedingungen, bevor Sie auf die nachfolgende Website und alle verfügbaren Informationen zugreifen. Mit dem Zugriff erklären Sie, die nachfolgenden rechtlichen Informationen gelesen und verstanden zu haben und diese anzuerkennen. Wenn Sie sich damit nicht einverstanden erklären können, verlassen Sie bitte die Website.

Generelles

Diese Website, einschließlich aller darüber verfügbaren Informationen, stellt weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zur Angabe eines Angebots noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anteilen / Aktien des auf dieser Website präsentierten Fonds dar.

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen und Unterlagen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell. Die bereitgestellten Informationen und Unterlagen – sowie die Nutzungsbedingungen für den Zugriff auf und die Nutzung dieser Informationen und Unterlagen – können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Der Benutzerzugang und die Benutzung der Website sowie diese rechtlichen Hinweise unterstehen deutschem Recht.

Zielgruppe

Huber Portfolio SICAV (nachfolgend „Fonds“ genannt) ist ausschließlich in Deutschland und Luxemburg zum Vertrieb zugelassen. In anderen Ländern steht der Fonds weder zum öffentlichen Vertrieb zur Verfügung noch darf er angeboten werden.

Personen mit Nationalität oder Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika ist der Zugriff auf die Website nicht gestattet.

Details zur Vertriebszulassung entnehmen Sie bitte dem gültigen Verkaufsprospekt, welcher auch Fondstyp, Herkunftsland, geltende Rechtsvorschriften, die zuständige Aufsichtsbehörde des Fonds und der EU-Verwaltungsgesellschaft sind in den entsprechenden rechtlichen Fondsdokumenten enthalten.

Der Fonds eignet sich nicht für alle Anleger. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen weder eine Anlageberatung noch eine Rechts- noch als Steuerberatung dar. Sie berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, die Anlageziele, die finanzielle Situation oder die spezifischen Bedürfnisse der Anleger. Um festzustellen, ob eine Investition für Sie geeignet/angemessen ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Finanzberater oder einen unabhängigen Finanzberater, bevor Sie Investitions- oder Finanzentscheidungen treffen.

Die Taunus Trust GmbH verwendet alle zumutbare Sorgfalt, um die Richtigkeit und Genauigkeit der präsentierten Informationen sicherzustellen. Dennoch kann sie keinerlei Zusagen über die Korrektheit, Zuverlässigkeit und Wahrheit machen.

Die aktuelle Fassung des Fondsprospekts und weiterer Unterlagen (z.B. wesentliche Anlegerinformationen (KIID), Jahresbericht, Halbjahresbericht) sind in deutscher Sprache verfasst und in elektronischer Form auf der Website der Verwaltungsgesellschaft des Fonds, IPConcept (Luxemburg) S.A., erhältlich: http://www.ipconcept.com/. Sie können darüber hinaus kostenlos auf dieser Website abgerufen werden und auch bei weiteren Stellen, wie im Fondsprospekt angegeben, zugänglich sein.

Performance / Wertentwicklung

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Erträge und kann missverständlich sein. Die zukünftigen Renditen werden von den Marktentwicklungen, den Fähigkeiten des Fondsmanagers, dem Risiko des Fonds und den Zeichnungs-, Management- und Rücknahmegebühren abhängen. Der Wert der Anteile / Aktien und die erwarteten Erträge können sowohl fallen als auch steigen und die Anleger erhalten unter Umständen nicht den gesamten investierten Betrag zurück. Sie können ihr gesamtes Investment verlieren.

⮕ Bestätigung:

Indem Sie auf "AKZEPTIEREN" klicken, bestätigen Sie, dass Sie:

  1. rechtlich berechtigt sind, diese Website zu betreten und keine US-Person sind;
  2. die „Wichtigen Informationen/Nutzungsbedingungen“ zur Kenntnis genommen und verstanden haben und dass Sie diesen zustimmen.

Sollten Sie nicht berechtigt sein, auf diese Website einschließlich aller verfügbaren Informationen zuzugreifen, kehren Sie bitte auf die vorangegangene Seite zurück oder verlassen Sie diese Website.

  • ⮕ Ich akzeptiere die vorausgegangenen Hinweise (Wichtige Informationen / Nutzungsbedingungen) und bestätige, dass ich diese gelesen und verstanden habe.